Familienwanderung

 

Kommt er oder kommt er nicht? Das war die Frage an diesem Sonntag an dem die Familienwanderung stattfinden sollte.  Gemeint war der Regen... Die ganze Woche wurden Wetterradare und Vorhersagen studiert und beobachtet aber keine konnte genaues voraussagen. Darum beschlossen wir voll auf Risiko zu setzen und die Wanderung durchzuführen. So haben sich einige Familien am Sonntagmorgen auf dem Brandplatz versammelt und nach begrüssen und Hallo sind wir losmarschiert.

 

Unterwegs sind grad noch zwei weitere Familien dazu gestossen .

 

Zusammen sind wir in Richtung  Eschheimertal  gelaufen. Gemütliches Tempo angeschlagen das auch die kürzesten Beinchen mitmochten. Der Pflanzgarten mit seiner schönen Feuerstelle und der Schutzhütte war unser Ziel.

 

Dank Patrick Wasem, der uns am morgen früh schon trockenes Holz hinaufgefahren hatte, konnten wir auch gleich das Feuer entfachen. Grillieren mussten wir aber gestaffelt, der Grill war doch zu knapp für all die verschiedenen mitgebrachten Fleisch und Würste. Die Gespräche der Erwachsenen waren heiter und gut gelaunt und die Kinder…Ja wo waren den die Kinder? Die haben sich zusammen in den Wald verzogen um eine Hütte zu bauen und ab und zu mussten wir dann doch einmal nachschauen ob noch alles in Ordnung ist so ruhig war es. Als die ersten Grilladen gar waren hat es aber dann doch angefangen zu tröpfeln, schnell in die Schutzhütte gezügelt und dort den Zmittag gegessen. Zwei ganz tapfere Papis haben ihre Würste in strömendem Regen fertig grilliert. Diese Würste brauchten dann auch ein wenig länger bis sie durch waren.

 

Die Kinder sind übrigens  auch umgezogen, in das Holzhäuschen, dort haben sie ein Theater einstudiert das wir uns ansehen durften.

 

Der Regen hat auch schon bald wieder aufgehört und es hat für alle die mochten eine Runde Marshmallows  über dem Feuer gegeben. Drei Familien haben dann beschlossen dass sie nun die Regenpause nutzen und nach Hause laufen wollten. Der Rest ist weiter gewandert zum Restaurant Randenturm, dort haben wir uns Kaffee,warme Schokolade, Tee und Glace gegönnt.

 

Dann haben auch wir uns auf den Nachhauseweg gemacht und alle waren sich einig das könnte man doch gerne wiederholen. Das nächste Mal dann vielleicht im Sonnenschein?

 

Text F. Fischer

Fotos M. Aeschlimann

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Elternverein Beringen

c/o Anita Bischof

Gellerstrasse 32
8222 Beringen

 

Tel. 032 511 88 66